Sechs Tage Abenteuer

Sonntag, 08. Juni 2014

Text von Daniel Davis Wood. Übersetzung von Theresa Bach.

Nachdem wir lange auf gutes Wetter warten mussten, konnte die Sechs-Tage-Wanderung dieses Trimester gerade noch in der letzten Woche des Wanderfensters stattfinden. Wir alle verliessen die Schule am letzten Sonntag und kamen heute Abend im Grossen Saal wieder zusammen, um Erlebnisse zu teilen und Bilder der verschiedenen Wanderungen zu sehen.

Etwa zehn Wandergruppen waren auf Wanderwegen in den Alpen, im Tessin oder in Norditalien unterwegs. Für unsere risikofreudigeren SchülerInnen bot die Skitourenwanderung die letzte Möglichkeit dieses Schuljahr, den Schnee zu geniessen. Kranke und verletzte SchülerInnen konnten hier auf dem Ecole-Campus bleiben und am "Farm Hike" teilnehmen, wo sie halfen, die Gemüsegärten der Schule zu bebauen.

Yoga auf alpinen Gipfeln, ein nächtliches Gewitter, eine Übernachtung auf dem Eigentum eines freundlichen, italienischen Buddhisten, ungewöhnliche Felsformationen mit prähistorischen Gravuren, freundliche Wanderer auf dem Weg, ein Pfad durch eine Herde ausgebrochener Kühe – unsere SchülerInnen brachten viele bunte Geschichten von ihren Wanderungen mit und ihre Erzählungen zeugten von der Wertschätzung der vielen unvorhersehbaren Erlebnisse, die ihnen abseits des Klassenzimmers begegnet sind.

Fotos einiger Wanderungen sind hier in der Galerie zu sehen. Bilder weiterer Wanderungen werden nach und nach hinzugefügt…

zurück