Gemeinschaft

Schulgremien

Die Ecole hat zwei zentrale Gremien, mit denen sich die SchülerInnen für ihre Belange und die Gemeinschaft engagieren können: das Polygon mit der Schulgemeinde sowie der Vertrauensrat.

Polygon und Schulgemeinde

Das Polygon ist die gewählte SchülerInnenvertretung und damit ein wichtiges Bindeglied zwischen den Mitarbeitenden und den Jugendlichen. Das Gremium nimmt Anregungen von Schülerinnen und Schülern zum Zusammenleben auf, diskutiert diese in wöchentlichen Treffen und bringt sie in die so genannte Schulgemeinde ein.

Die Schulgemeinde ist die Schulvollversammlung, sie findet jeden Freitagnachmittag statt. Geleitet wird die sie von den Mitgliedern des Polygons. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ihre Meinung zu unterschiedlichsten Themen äussern, von der Organisation der Samstagabende bis zur Nützlichkeit eines Suppentages. Es wird gestritten, argumentiert, gelacht und gekämpft. Demokratie lernen ist manchmal mühsam, macht aber oft Spass.

Vertrauensrat

Der Vertrauensrat ist ein von den Schülerinnen und Schülern gewähltes Gremium, das eng mit der Internatsleitung zusammenarbeitet. Alle Jugendlichen können sich an dessen Mitglieder wenden, wenn sie persönliche oder soziale Probleme oder Mühe mit Schulregeln haben und diese nicht mit einem Erwachsenen klären können oder wollen.
Im Vertrauensrat finden sie unkomplizierte Unterstützung von Gleichaltrigen, die bei gefährlichen Situationen auch wissen, wie sie Erwachsene hinzuziehen. Die Mitglieder des Vertrauensrates werden regelmässig geschult, damit sie diese verantwortungsvolle Aufgabe wahrnehmen können.

Singgemeinde

Jeden Samstagmorgen findet die Singgemeinde mit der gesamten Ecole-Community statt. Wir singen Lieder verschiedener Stilrichtungen aus aller Welt: klassische Kanons wie Beethovens „Signor Abbate“, Purcells „Fie nay prithee John“, japanische Abschiedslieder, Blues, Scat oder Lagerfeuer-Favoriten – fast jede Musikrichtung findet ihren Weg ins Repertoire der Schule.

Community Service

In so genannten Community-Service-Gruppen engagieren sich Schülerinnen und Schüler für das Schulleben und darüber hinaus. So kümmert sich eine Gruppe um die Bauten bei Theateraufführungen und Festen, eine andere betreut die Bibliothek, setzt sich für nachhaltiges Handeln ein oder verkauft Backwaren für ein Patenkind in Indien.

Für andere etwas tun und dabei lernen

Jede Schülerin, jeder Schüler muss bei einer Gruppe mitmachen, einige engagieren sich in mehreren Gruppen. Viele der Treffen werden eigenständig von SchülerInnen koordiniert und geleitet. Alle dienen dem sozialen Lernen, der Erfahrung gesellschaftlicher Verantwortung und der Wichtigkeit des Engagements für andere.