Nachmittag

Die Schülerinnen und Schüler können am Nachmittag aus einem vielfältigen Angebot an Kursen aus Kunst, Musik, Sport, Outdoor, Theater, Tanz, Handwerk und Umweltbildung wählen. In jedem Trimester offerieren wir jeweils über 100 verschiedene Nachmittagskurse. Die Jugendlichen wählen ihre Kurse selber und gestalten ihren eigenen Stundenplan – kein Stundenplan gleicht dem anderen.

In den Nachmittagskursen entdecken die Jugendlichen vielfältige Begabungen, oft können sie so ihre Berufswünsche konkretisieren. In den Kursen werden überfachliche Kompetenzen wie Kreativität, Genauigkeit, Durchhaltevermögen und Frustrationstoleranz gefördert.

Stundentafel Montag bis Donnerstag

14.30 - 15.301. Stunde
15.30 - 15.50Vesperpause
15.50 - 16.502. Stunde
16.50 - 17.10Pause
17.10 - 18.103. Stunde
18.30Abendessen
19.15 - 20.15Lernzentrum
20.15 - 21.15Stille Stunde, offene Bibliothek

Angebot für alle Sinne und Begabungen

Darstellende Kunst

Theaterinszenierungen, Musik und Tanzvorführungen haben eine lange und lebendige Tradition an der Ecole. Seit 1953 studieren die Schülerinnen und Schüler alljährlich ein Shakespeare-Stück ein. Andere Produktionen – moderne wie auch traditionelle – werden in Eigenregie der Jugendlichen erarbeitet. Sie sind Höhepunkte im Schuljahr. Zudem bieten wir Improvisationstheater in beiden Schulsprachen an.

Tanz

Unsere Schülerinnen und Schüler können aus einem reichhaltigen Tanzangebot auswählen: Modern Dance, Hip Hop, Irischer und Schottischer Tanz, Improvisation und internationale Volkstänze. Tanzproduktionen werden häufig selbstständig von den Jugendlichen choreographiert und eingeübt. Alle zwei Wochen findet ein offener Volkstanzabend statt, an dem Jugendliche und Mitarbeitende aller Altersstufen teilnehmen und gemeinsam tanzen.

Musik

Wir offerieren für alle gängigen Instrumente professionellen Musikunterricht. Schülerinnen und Schüler mit speziellen Instrumenten besuchen ihren Unterricht ausserhalb der Ecole.

Einmal wöchentlich probt der Schulchor, er tritt ein- bis zweimal im Jahr auf. Ausserdem proben regelmässig verschiedene Bands und Sing-Ensembles, einige eigenständig, einige mit Begleitung von Erwachsenen.

Handwerk

Gelernt wird durch Handeln! Dieser elementaren Einsicht der Neurobiologie tragen wir mit den verschiedenen Werkstätten unserer Schule Rechnung: schmieden, tischlern, steinmetzen, töpfern, fotografieren, malen, drucken, Glasperlen herstellen, Silber zu Schmuck verarbeiten, weben, stricken, nähen – es gibt kaum eine Handfertigkeit, die man bei uns nicht ausprobieren und lernen kann.

Sport allgemein

Im Sport können Jugendliche ihre Grenzen austesten, sie erfahren sich selber und spüren ihren Körper immer wieder neu.

Wir verfügen über einen Basketballplatz mitten auf dem Campus, ein Fussball- und Volleyballfeld sowie eine Sporthalle in Fussdistanz. Zudem bieten wir u.a folgende Sportmöglichkeiten an: Badminton, Schwimmen, Tennis, Tischtennis, Trampolinspringen, Unihockey, Ultimate Frisbee, Wen-do (Selbstverteidigung für Mädchen) und Yoga.

Wir haben eine Fussball-, Volleyball- und Basketballmannschaft und spielen auch auswärts auf Turnieren. Spontane Spiele während der Pausen oder an Wochenenden sind wichtige Bestandteile des Schullebens.

Schneesport

Angesichts unserer Lage spielt der Skisport natürlich eine wichtige Rolle. Im Winter kann man direkt vom Skigebiet bis in die Schule abfahren. Unsere Jugendlichen besuchen wöchentliche Ski- und Snowboardkurse bei ausgebildeten Schweizer Schneesportlehrerinnen und -lehrern. Ausserdem können sie selbstständig nach einem von der Schule ausgearbeiteten Sicherheitskonzept im Skigebiet unterwegs sein. Im Wintertrimester verbringt die gesamte Schule einen Vormittag pro Woche beim Skisport.

Grafikatelier

Im Grafikatelier lernen Jugendliche, professionell zu gestalten. Es stehen vier Arbeitsplätze zur Verfügung, ausgestattet mit den gängigen Programmen der Adobe Creative Suite. Anfänger und Fortgeschrittene arbeiten an verschiedenen Projekten.

Im Atelier können die Jugendlichen Kurse zur digitalen Bildbearbeitung, zur Illustration oder zum Layout besuchen. Unser Schwerpunkt liegt derzeit noch im Print. Manchmal aber schneiden die Jugendlichen auch selber Filme oder gestalten Modelle in 3D. In Eigenregie entstehen grosse und kleine Projekte: So gestaltet beispielsweise eine Gruppe von Schülerinnen und Schüler mit grossem Aufwand das jeweilige Jahrbuch der Schule.

Bildung für Nachhaltigkeit

Ein achtsamer Umgang mit der Umwelt, ökologisches Wissen und nachhaltiges Verhalten sind wichtige Bildungsschwerpunkte. In Garten-, Tier- und Kochkursen erfahren die Schülerinnen und Schüler die Zusammenhänge in der Natur und die Konsequenzen ihres eigenen Tuns.

Im Ziegenprojekt zum Beispiel lernen die Schülerinnen und Schüler, wie man Tiere hält und aufzieht. Sie melken, misten, füttern, gehen mit den Ziegen spazieren, bringen sie im Sommer auf die Alp und holen sie nach den Ferien wieder herunter. Zeitweise sind mehr als 35 Jugendliche in das Projekt involviert.

Im Garten erfahren die Schülerinnen und Schüler den saisonalen Verlauf der einzelnen Pflanzen, sie säen, pflegen und ernten. Andere Jugendliche verarbeiten die Früchte, Beeren und Gemüse in unseren Kochkursen.