Ein Test für die Sechs-Tage-Wanderung

Dienstag, 20. Mai 2014

Text von Marnie Davis Wood. Übersetzung von Theresa Bach.

Hier in den Schweizer Alpen vollzieht sich der Übergang von der Wintersportsaison zur Wandersaison recht schnell – meist um Ostern herum. Dieses Jahr dauerte dieser Wechsel am Hasliberg und in anderen Gegenden der Schweiz länger. MitarbeiterInnen, die ihre Frühjahrsferien an der Ecole verbrachten, waren wenig erfreut darüber, dass es in der letzten Ferienwoche nochmals schneite. Die Wettermeldungen aus dem Süden waren sogar noch unerfreulicher! Nichtsdestotrotz gab es kurze Abschnitte wunderschönen Frühlingswetters und während einem dieser Tage fand gestern die Testwanderung statt.

Die Testwanderung ist ein wichtiger Teil der Wandervorbereitung für die Sechs-Tage-Wanderung. Für gewöhnlich findet sie etwa eine Woche vor Beginn des Wanderfensters statt – jener Zeit im Trimester, die für die Wanderung vorgesehen ist; je nach Wetter. Nachdem die SchülerInnen über die verschiedenen Wanderoptionen informiert worden waren und drei Favoriten ausgewählt hatten, trafen sich die verschiedenen Gruppen gestern, um einen Tag auf Testwanderung zu gehen. Diese Wanderung soll die Anforderungen der Sechs-Tage-Wanderung so gut als möglich simulieren: ein ähnliches Gelände, gepackte Rucksäcke, eine Tour, die dem Schwierigkeitsgrad und der Länge der geplanten Wanderung entspricht. Dies gibt Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu auszuprobieren, ob die gewählte Wanderung tatsächlich passt. WanderleiterInnen wiederum können die Teilnehmenden kennenlernen und die Wandergruppe kann bereits ein bisschen zusammenwachsen.

Nach der Testwanderung trafen sich alle WanderleiterInnen, um die nötigen Änderungen an den Wandergruppen zu besprechen. Nun sind alle Gruppen bereit aufzubrechen, doch während ich schreibe, warten wir noch immer auf Wetterbesserung und es sieht so aus, als würde es noch eine Weile dauern, bevor wir tatsächlich auf Wanderung gehen können. Bleiben Sie dran…

zurück