SchülerInnen brillieren in der Kursschluss-Schulgemeinde

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Text von Daniel Davis Wood. Übersetzung von Christiane Ristow.

Wenn am Ende des Trimesters die Kurse abgeschlossen sind und die Ferien bevorstehen, gibt die Kursschluss-Schulgemeinde unseren SchülerInnen die Gelegenheit der Ecole-Gemeinschaft zu präsentieren, was sie gelernt haben.

Vieles wurde auf der Bühne präsentiert. Angefangen mit einer Rede und einer Diashow von Nico, einer SchülerIn in der 9. Klasse des American High School Programs. Hier lernten wir viel über Wasserverschmutzung oder globale Problemen wie dem oft fehlende Zugang zu sauberem Wasser. Dann sprachen SchülerInnen von Guido’s Biologiekurs aus dem Schweizer Schulsystem über ihr Hühnerprojekt und die Möglichkeiten, dieses an der Ecole zu etablieren.

Dann gingen wir zu den Geschichtskursen. Drei Schüler aus Ernsts Kurs spielten ein kleines Theaterstück, um Persönlichkeiten der Weltgeschichte zu präsentieren: Es traten Heinrich VIII, Lenin und Gavrilo Princip auf. Die SchülerInnen von Hans-Martins Geschichtskurs hingegen unterstützten ihn bei seinem Marie-Antoinette-Rap. Danach präsentierten die SchülerInnen aus Sonias EFL Kurs die Bücher und Arbeiten, die sie zum Thema Krankheiten erarbeitet hatten. Zum Schluss sang Kylie ein Lied, begleitet von Gitarre, das Teil ihres Bewerbungsportfolios sein wird.

Die Kursschluss-Schulgemeinde ist einer der Höhepunkte jedes Trimesters an der Ecole d’Humanité. SchülerInnen, die jeden Morgen, sechs Tage pro Woche in ihren kleinen Kursen zwölf Wochen oder mehr zusammen arbeiten, präsentieren ihre Arbeiten vor der Gemeinschaft und öffnen ein Fenster zu ihrem Kurs für alle anderen, die nicht daran teilnehmen konnten.

zurück