Ein Kurs über Akustik

Donnerstag, 24. Juni 2021

Wir freuen uns, einen neuen Lehrer in unserem Team zu begrüssen! Alessandro Viale unterrichtet seit April an der Ecole Physik und Mathematik im Schweizer System. Er stammt ursprünglich aus Rom, wo er an der Sapienza Universität Physik studierte und einen Master in Klavier, im Fach Komposition, erwarb.

Alessandros leidenschaftliches Interesse an Physik wirkt ansteckend auf seine Schülerinnen und Schüler. In seinem Unterricht integriert er akademisches und theoretisches Wissen mit praktischen Erfahrungen, so dass sie den Stoff wirklich verinnerlichen können.

In seinem Kurs über Akustik führt Alessandro die Schüler*innen in komplexe Zusammenhänge ein. Sie lernen, wie sich der Schall in der Luft ausbreitet, was Druckunterschiede ausmachen und wie er sich in Wellen bewegt.

Die mathematischen Grundlagen dieses Fachs sind ziemlich anspruchsvoll, daher entdeckte Alessandro, dass er erfahrungsbasierte Unterrichtsmethoden einsetzen muss, um jungen Schüler*innen zu helfen, schwierige physikalische Konzepte zu begreifen.

Mit praktischen Experimenten brachte er ihnen die Prinzipien der akustischen Physik nahe. Die Kursteilnehmenden wanderten mit unserem geschätzten Gong auf einen Hügel, um zu veranschaulichen, wie sich Schall im Raum ausbreitet.

Alessandros Schüler*innen haben einige Kursstunden in unserer Werkstatt mit dem Bau von Instrumenten zugebracht. So konnten sie die Mechanismen der Akustik, die sie im Unterricht erforscht hatten, buchstäblich sehen, fühlen, be-greifen und hören(!). Sie nahmen z.B. deutlich wahr, dass ein längeres Stück Holz eine niedrigere Frequenz hat als ein kürzeres Stück. Beim Bau von Holzblasinstrumenten entdeckten sie, wie Schwingungen unterschiedliche Resonanzfrequenzen erzeugen.

Im Labor massen sie das Spektrum der Frequenzen ihrer Instrumente. Mit Mikrofonen konnten sie den Basston und die Obertöne der Instrumente ermitteln und so die im Unterricht vermittelten Konzepte erlebbar machen!

Hier lernen die Schüler*innen nicht nur physikalische Grundbegriffe, sondern üben sich auch in wichtigen Fähigkeiten des Metalernens. Sie bringen sich selbst bei, wie sie aus der Holzbearbeitung Zusammenhänge der Physik ableiten können. Sie denken gemeinsam nach, stellen Hypothesen auf und entwickeln Fertigkeiten, die ihnen während ihrer gesamten schulischen Laufbahn nützlich sein werden.

zurück