Essen mit der Familie und Dankbarkeit ausdrücken...

Dienstag, 28. November 2017

... sind zwei wichtige Merkmale einer amerikanischen Thanksgiving-Feier, aber sie sind auch Teil der täglichen Praxis an der Ecole. Also fragten wir uns: "Was können wir tun, um Thanksgiving hier zu etwas Besonderem zu machen?" Zwei Schülerinnen, Narra F. und Allegra P., nahmen diese Herausforderung an und machten sich mit eifrigen AssistentInnen daran, einen unvergesslichen Ecole-Abend zu gestalten.
Fotos hier

Küchenchef Laszlo Istvan und das Küchenteam, unterstützt von VertreterInnen aus jeder Ecole-Familie, bereiteten ein wahres Thanksgiving-Festmahl zu. Gleichzeitig buken mehrere SchülerInnen, HelferInnen und Lehrpersonen traditionelle amerikanische Desserts wie Kürbiskuchen und Apfelchips. Als SchülerInnen & Familienhäupter im Essal ankamen, fanden sie den Raum verwandelt: Tische waren zusammengeschoben, damit die Familien das Essen teilen konnten, und Herbstdekorationen und Kerzen sorgten für eine festliche Stimmung. Während der Schweigezeit – der ruhigen Zeit zu Beginn jeder Ecole-Mahlzeit – wurden alle gebeten, sich einen Moment Zeit zu nehmen, um darüber nachzudenken, wofür sie gerade dankbar sind, und es dann in der Runde zu teilen, während einige mit dem Tranchieren der Truthähne begannen.

Das Essen war nicht das Einzige was für Thanksgiving vorbereitet werden musste. In der Schulgemeinde – unserer wöchentlichen Schulversammlung – lernten die SchülerInnen die komplizierte Geschichte zwischen weissen Europäern und amerikanischen Ureinwohnern kennen. Obwohl das erste Erntedankfest eine Momentaufnahme des Friedens und der Zusammenarbeit zwischen zwei Gruppen war, geht es bei der grösseren Geschichte um Unterdrückung, Ausbeutung und Marginalisierung der indigenen Völker Amerikas. Während die SchülerInnen das Thema der Dankbarkeit feierten, wurden sie gebeten, sich an indianische Völker und Kulturen zu erinnern und sie zu ehren.

Es ist erwähnenswert, dass keine der beiden Thanksgiving-Veranstalterinnen Amerikanerin ist. Auf die Frage, warum es ihnen so wichtig war, Thanksgiving zu feiern, meinte Narra: "Alle arbeiten zusammen. Es ist einfach eine schöne Atmosphäre, und die Leute sind glücklich und das Essen ist gut.“ Beide Schülerinnen erzählten auch, warum sie dieses Jahr dankbar waren. Narra, weitblickend, antwortete: "Ich bin dankbar für meine ganze Zeit an der Ecole. Das ist mein letztes Thanksgiving hier. "Allegra blickte in all die lächelnden Gesichter im Esssaalund antwortete: "Alles. Ich bin sehr glücklich in diesem Moment."

zurück