Intensivwoche an der Ecole d’Humanité – « Freie Zeit bedeutet freie Menschen »

Freitag, 10. November 2017

An der Ecole widmen wir uns jeden Herbst eine Woche lang einem einzigen Projekt. Aus über 20 angebotenen Projekten können die Schülerinnen und Schüler ihr liebstes auswählen und in Gruppen von 2 bis 8 Personen die ganze Woche lang bearbeiten.

Die 22 Projekte, die für die vergangene Woche zur Auswahl standen, reichten von der Konstruktion von Aussenmöbeln über das Einmachen von Gemüse, den Bau eines Kompostsystems, American Flag-Football, Stillleben zeichnen und fortgeschrittenem Backen bis hin zu Filme machen, Kulturdialog im Metallbau und vielem mehr. Was das Wetter uns bot, war vom Feinsten: Wärme und strahlender Sonnenschein, blauer Himmel und herrliche Herbstfarben rundherum.

In der Intensivwoche arbeiten wir mit Fokus und Konzentration, manchmal auch mit Frustration an einem Projekt, an dem wir von Anfang bis zum Schluss dabei sind. Es ist eine Zeit, in der die Schülerinnen und Schüler lernen was es bedeutet, Tag für Tag, Stunde um Stunde, gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten und sich durch alle Phasen von Begeisterung, harter Arbeit, Unsicherheiten, Entscheidungen und ihrer Umsetzung bis hin zum Abschluss durchzubeissen. Diese Woche schenkt den Jugendlichen zusammen mit den Mitarbeitenden den Luxus, praktisch und spielerisch zu lernen, dass Kreativität eine zarte Eingebung sein kann, für welche sich die grössten Anstrengungen lohnen.

Lassen Sie sich durch die Fotos überzeugen, mit welcher Inspiration und Heiterkeit gearbeitet wurde!

zurück