Eröffnung des neuen Lernzentrums, Eberhard Berent-Haus

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Mehr Fotos hier

Zusammen mit dem Regierungsrat und Volkswirtschaftsdirektor, Christoph Ammann, haben die Schülerinnen und Schüler der Ecole d‘Humanité am Hasliberg im Beisein von 160 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und der Region, den modernen Holzbau im alpinen Raum feierlich eröffnet. „Die Ecole d’Humanité ist einzigartig und funkelt in der vielfältigen Bildungslandschaft des Kantons Bern wie ein Bergkristall an der Sonne.“, ehrte Herr Christoph Ammann die Ecole d’Humanité am Hasliberg.

Ecole d’Humanité seit über 70 Jahren am Hasliberg – hier gelingt Schule.
Weiter betonte Herr Ammann im vollen Festsaal der Ecole d’Humanité die Internationalität der Schule, welche die Jugendlichen zu Toleranz und Weltoffenheit befähige – zwei wesentliche Tugenden in der heutigen Zeit, wie Ammann weiß. Zudem hob er den Standortfaktor der Schule heraus, die seit über 70 Jahren am Hasliberg junge Menschen aus der ganzen Welt und der Region unterrichtet und als Unternehmen zu einem grossen und gewichtigen Arbeitgeber der Region herangewachsen ist.

Und was man ist, das bleibt man anderen schuldig (Goethe)
Mit diesen Worten Goethes, wurde der Ecole vom ehemaligen Schüler, Herr Professor Eberhard Berent, dieses wegweisende Gebäude geschenkt. Damit möchte er etwas an die Schule zurückgeben, die ihm, wie er selber sagte, auf seinen Lebensweg so unermesslich viel mitgegeben hatte. Sein Geschenk, in modernster Holzbautechnik aus Schweizer Herkunft gefertigt, nachhaltig produziert und sorgfältig in die Berglandschaft eingepasst, wird Lern-, Recherche, Begegnungszentrum und Bibliothek sein. Damit erweitert die Ecole d’Humanité ihre Infrastruktur, um weiterhin Jugendliche auf ihrem persönlichen Weg zu Erfolg zu begleiten, in besten Lebens- und Lernverhältnissen.

Global denken – lokal handeln – hier und jetzt
Nachhaltigkeit sei mitunter eines seiner wichtigsten Anliegen, erörterte Christoph Ammann. Und die Ecole d’Humanité zeichne sich durch Nachhaltigkeit, in allen Aspekten des Lebens, aus. Global denken, lokal handeln – einer der wichtigen Leitsätze der Nachhaltigkeit, wird an der Ecole d’Humanité gelebt. Wäre er selber wieder Schüler, so Christoph Ammann: hier würde er gerne zur Schule gehen.

Mehr Fotos hier

Dateien

Eroeffnungsfeier EHB Ansprachen Enrico Simen und Katja Braun 171018.pdf Eroeffnungsfeier EHB Ansprache Hans Peter Thoeni 171018.pdf Eroeffnungsfeier EHB Ansprache Regierungsrat Ammann 171018.pdf

zurück